Das stinkt nach Verschwörung!

Die in Anführungsstriche neuen Medien machen es jedem halbwegs fähigen Nutzer außerordentlich leicht, Fake News und Verschwörungstheorien zu publizieren. Häufig werden Geschehnisse aus dem Zusammenhang gerissen, indem zum Beispiel geschnittene Videos verbreitet werden, welche nur fragwürdige Inhalte zeigen. Heutzutage ist es leider so, dass die Mehrheit der Menschen derartiges Material zunächst für bare Münze nimmt, ohne die Quelle der Informationen zu prüfen.

Es gibt Personen, die sehr empfänglich für Meinungsmache in Form von leichter Kost sind. Nicht drüber nachdenken. Nicht hinterfragen. Oft werden derartige Informationen von bekannten Personen verbreitet, die können ja nicht alle ganz blöd sein und daher wird dem erstmal Glauben geschenkt. Wenn das gestreute Material auf den Nährboden einer bereits ausgeprägten Ideologie landet, haben Meinungsmacher leichtes Spiel. Ich für meinen Teil bin ein sehr neugieriger Mensch und betrachte Sachverhalte gerne aus einem anderen Blickwinkel. Ich hinterfrage, um mir selbst eine Meinung zu bilden, und lasse mir meine Meinung nicht durch äußere Impulse in den Mund legen.

Damit möchte ich nicht aussagen, dass meine Meinung oder Betrachtungsweise immer korrekt ist. Gewiss nicht! Jedoch mache ich schon mehr, um mir meine Meinung aktiv zu bilden, anstatt mir diese, stumpf aus fragwürdigen Quellen diktieren zu lassen!

Die Corona-Krise ist für Verschwörungstheoretiker ein gefundenes Fressen und da heutzutage fast jeder ein Smartphone mit WhatsApp in der Tasche hat, gibt es für die exponentielle Verbreitung von Schwachsinn kaum eine Grenze. Früher habe ich zu diesem Thema ein ganzes Blog befüllt. Heute greife ich mir mal ein paar Beispiele auf.

Was wäre, wenn Deutschland den Euro und die EU verlassen würde?! Dies war die Fragestellung des ZDF Verbrauchermagazin WISO in einem fiktiven Szenario. Die Sendung wurde am 12. Mai 2014 ausgestrahlt und absichtlich im Stil einer journalistischen Reportage dargestellt. Unter anderem gab es Szenen zu sehen, in denen ein angeblicher Insider der Firma De La Rue davon gesprochen hat, das Unternehmen würde Deutsche Mark drucken. De La Rue ist ein britisches Unternehmen, welches für mehr als 150 Länder Banknoten und Sicherheitspapiere, sowie beispielsweise Reisepässe und Führerscheine druck.

Zu Beginn besagter Sendung wird durch Einblendung und Ansage darauf aufmerksam gemacht, dass es sich hierbei um eine fiktive Darstellung möglicher Konsequenzen einer solchen Entscheidung handeln würde. Die vollständige Sendung erstreckt sich über eine Länge von ca. 42 Minuten. Das Video, welches gerne verbreitet und von motivierten Verschwörungstheoretikern für bare Münze genommen wird, ist hingegen schlappe 5 Minuten (YouTube) lang. Selbstverständlich finden sich in dem Video nicht die klärenden Hinweise, welche zu Beginn der Sendung eingeblendet wurden.

Man bekommt also lediglich ein vollkommen aus dem Zusammenhang gerissenes Fragment, welches leider für manche Menschen stimmig in das bereits vorhandene Gesamtbild passt. Letztendes wird eine Verschwörung der Regierung vermutet, welche den Bürger hinters Licht führen möchte. Das ist natürlich Blödsinn. Zumindest vor dem Hintergrund solch manipulierter Videos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRGV1dHNjaGxhbmQgb2huZSBFVSBXYXMgd2HMiHJlIHdlbm4gIFpERiBXaXNvIiB3aWR0aD0iMTEwMCIgaGVpZ2h0PSI2MTkiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZkt3QmQtaU44Tmc/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Quelle: Video, Youtube.com, Politik für Deutschland

Einfachheitshalber verlinke bzw. bette ich an dieser Stelle YouTube-Videos ein. Dieses Youtube-Video wird teilweise via Messenger versand und ist aus dem Kontext gerissen natürlich irreführend.

Deutsche Panzer rollen wieder! Das hätte man um den 20.03.2020 glauben können. An diesem Tag wurde über WhatsApp eine Sprachnachricht verbreitet. Angeblich seien demnach in Hagen Panzer aufgefahren. Militär und Polizei sollen bezüglich der Ausgangssperre Kontrollen durchführen. Untermauert wird der Schwachsinn mit der Aussage, dass die Informationsquelle ein Polizist sei.

Die technisch gebeutelte Bundeswehr soll also Dutzende Panzer einsetzen, um die Großstadt Hagen aufgrund der Corona Ausgangssperre abzuriegeln?! Es ist durchaus schwierig verlässliche Angaben zur Stärke der deutschen Streitkräfte zu erhalten. Dennoch gibt es Richtwert, wie beispielsweise den Global Fire Index, welcher in einem Ranking anhand von 50 individuellen Faktoren den Powerindex eines Landes darstellt. Demzufolge befindet sich Deutschland derzeit (Stand 27.04.2020) mit einem Powerindex von 0.2186 insgesamt auf Platz 13. Panzer allein erreichen jedoch mit 245 lediglich Platz 55 von 138.

Die Bundeswehr gibt an, über 11500 ungepanzerte und geschützte Fahrzeuge im Bestand zu haben. Daraus ist natürlich nicht ersichtlich, welcher Bestand an Panzern nun wirklich vorhanden ist. Grundsätzlich sollte man bei derartigen Meldungen jedoch folgenden Gedanken durchspielen. Wenn eine im Grunde eher unbedeutende Stadt wie Hagen mit Panzern abgeriegelt wird, wie viele Panzer und Soldaten werden dann benötigt wohl, um auch die 93 anderen Großstädte von Deutschland abzuriegeln?! Und wieso grade Hagen? Es sollte jedem ersichtlich sein, dass die Dimensionen einfach unverhältnismäßig sind.

Eigentlich schon viel zu weit ausgeholt und falsch angesetzt für solch einen Bullshit. Klar darf die Bundeswehr im Rahmen einer Amtshilfe im Landesinneren aushelfen. Die Bundeswehr stellt jedoch keinen Hilfssheriff, welcher polizeiliche Aufgaben übernimmt. Zudem gibt es auch diesbezüglich wieder Informationsquellen, welche ganz sicher gehaltvoller sind, als die Aussagen eines … hm, ja, wer oder was war das eigentlich?!

Die Untermauerung solcher Aussagen mit dem Beisatz, man habe dies von einem Polizisten gehört, ist ebenfalls kein Gütesiegel. Man darf davon ausgehen, dass der normale Streifenpolizist von einer solchen Aktion nicht unbedingt als erstes erfährt, um dann auch noch damit hausieren zu gehen. Für den normalen Bürger ist ein Polizist stets der Typ in Uniform, der durch die Straßen patrouilliert. Diese sind meist an der Front in der Öffentlichkeit, stehen jedoch grad bei besonderen Einsatzlagen nicht an erster Stelle der Informationskette. Damit möchte ich sagen, dass solch eine Randbemerkung kein Garant für eine verlässliche, valide Information ist.

Kein Mensch kann alles wissen. Geht einfach nicht. Jedoch kann jeder Mensch zunächst anzweifeln, um zu hinterfragen. Wer den halben Tag damit verschwendet, sich in diversen Messanger-Gruppen Bildchen, Videos, Kettenbriefe und Co. reinzuziehen, der kann zwischendurch auch Google befragen, um erhaltene Informationen auf ihren Nährwert zu prüfen. Wer solchen Falschmeldungen zunächst Glauben schenkt, ist auch nicht unweigerlich ein dummer Mensch. Ganz gewiss nicht! Man ist halt leichtgläubig und damit sicher nicht allen. Wer jedoch den Blödsinn, nachdem er widerlegt wurde, wissentlich weiter verbreitet, um seiner Ideologie mehr Aussagekraft zu verleihen, der ist schlicht weg dämlich. Dämlich, weil der oder diejenige ein total verschobenes Weltbild hat und dämlich, weil solche Leute den Empfänger auch für blöd halten.

Bei vielen Fake-News und zweifelhaften Informationen, welche in den großen sozialen Netzwerken verbreitet werden, hilft schon ein Besuch der Seite mimikama.at. Die Webseite der Fake-Jäger deckt Kappes auf, stellt klar und informiert richtig. Lasst Euch also nicht für blöd verkaufen! Denkt nach, bevor ihr klickt. Hinterfragt und recherchiert. In diesem Sinne bleibt gesund!

Kurzer Nachtrag. Ich möchte klarstellen, dass ich ein Fan von Verschwörungstheorien bin. Manche bieten wirklich unterhaltsamen Stoff, welcher schon längst tausende Menschen in Form von Büchern und Filmen fasziniert. Solange ein gesunder Abstand eingehalten wird und man keine fragwürdige Anschauung auf derartigen Theorien aufbaut, ist dies auch sicherlich nicht verwerflich. Es ist jedoch zu bedenken, dass eine Theorie im Allgemeinen eine durch Denken gewonnene Erkenntnis ist, im Gegensatz zum durch Erfahrung gewonnenen Wissen. Leider trainiert sich die Gesellschaft das Denken und Hinterfragen langsam aber sicher ab.

Quelle: Titelbild, CC BY-NC-ND 2.0, Flickr.com

2 Gedanken zu „Das stinkt nach Verschwörung!“

  1. Haha. Ich arbeite in Hagen und habe die sprachnachricht auch bekommen. Schon komisch das es Leute gibt die das glauben und zeitgleich ohne Probleme durch Hagen fahren. Wieviel Panzer hat Deutschland denn jetzt genau? Sind das nur 245?

    Antworten
    • Wahnsinn, 2Pac lebt! 😀 es gab es schon einige, welche das vermutet haben und jetzt postet er hier seinen Senf dazu. 😉 Die genaue Anzahl an Panzern konnte ich nicht finden. Ist auch sicherlich unklug, potentiellen Aggressoren dies zu verraten. Die 245 stellen den Powerindex dar. Sollte ich lohnenden Stoff finden, werde ich ihn posten. Danke für Deinen Kommentar.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu kopfschaschlik.de Antworten abbrechen

Hinweis: Informationen zur Verarbeitung der Daten nach Abschicken des Kommentars finden sich hier.

Hinweis: Unser motiviertes Team moderiert sämtliche Kommentare. Bleib bitte beim Thema, in einem angemessenen Ton. Eine Zensur findet nicht statt. Es obliegt jedoch dem Autor, ob eine Freischaltung erfolgt.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!